Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Beim „Kids- Club“ zu Gast:

Tilo Kummer, Stefan Rieger, Sybille Fender- Tschenisch

„Kids- Club“ nennt sich ein wöchentliches Angebot, welches die Beratungsstelle im Hildburghäuser Asternweg für Kinder entwickelt wurde. Von der Nachhaltigkeit der Initiative konnte sich der Landtagsabgeordnete Tilo Kummer kürzlich überzeugen.

 

Sybille Fender- Tschenisch und Stefan Rieger stellten Kummer das diesjährige Programm des „Kids- Club“ vor. Auch hier wiesen viele Veranstaltungen einen Bezug zu Luther und dem Reformationsjubiläum auf. Auf diese Weise sollten den Kindern Lebensbedingungen aus der Zeit Luthers näher gebracht werden. Filmaufführungen, Bastelnachmittage, Backen, Töpfern und Museumsbesuche: all dies kostet natürlich Geld. Deshalb hatte der linke Abgeordnete auch einen Spendenscheck im Gepäck: 400 Euro steuern er und seine linken Parlamentskollegen aus dem Fond von Alternative 54 e.V. bei.

 

Der Verein gründete sich einst in Reaktion auf die Verabschiedung des Artikels 54 der Landesverfassung. In diesem ist die automatische jährliche Diätenerhöhung der Parlamentarier festgeschrieben. Aus Protest gegen diesen von Lohn- und Preisentwicklung entkoppelten Automatismus vergeben die Landespolitiker aus ihren Diätenerhöhungen regelmäßig finanzielle Zuwendungen an soziale Projekte, ehrenamtlich tätige Vereine und Initiativen. Bisher sind so weit über 1,2 Millionen Euro vergeben worden.

 

Kummer sicherte auch Unterstützung bei der Beantragung von Lottomitteln für kommende Projekte zu.